Freitag, 12. August 2016

Herbstgefühle im Sommer

Der Sommer ist kalt und nass. Ich hatte mir es zwar nicht so heiß gewünscht , aber so schlimm muss es mit dem Regen und der Kälte ja auch nicht sein. Nur 16 Grad und Regen, das lässt an Herbst denken und es fühlt sich auch so an.
Alles was man tun kann ist, das Beste daraus machen.
Zuhause bleiben und es sich gemütlich mach ist nur ein Weg. 

Vielleicht schaffe ich es ja dieses Mal mich rechtzeitig auf Weihnachten vorzubereiten, statt alles auf die letze Minute zu machen.
Ich überlege gerade... Habe ich mir vorher schon einmal diese Gedanken im August gemacht?
 Namaste

Montag, 18. Juli 2016

Sommer

Sommer! Nicht so heiß und warm wie viele es sich erhofft haben, aber dennoch schön.

Für die Natur genau richtig. Die feuchte Wärme lässt alles üppig erscheinen. 
Vor meinem Fenster ein grünes Meer und... Wolken.

Nachdem ich lange gestrickt, gehäkelt und gestickt habe, hole ich meine Malutensilien wieder hervor.

Die praktische Arbeit mit Wolle und Tuch hält mich auf der Erde und nun ist es genug damit. Mit Stift, Pinsel und Farbe bekommt das Element Luft wieder seinen Raum.

Ich habe in alte Zeichnungen gestöbert und bin freudig fündig geworden 
 Die Gräser sind neu
Doch noch immer liegen auf meinem Tisch Farben und Ideen

Die Welt scheint rundherum aus dem Gleichgewicht zu geraten.
 Um so wichtiger ist es, Zuhause Ruhe zu finden 
Namaste

Montag, 30. Mai 2016

Was ist passiert in der letzten Woche? Mal überlegen... nicht viel!
Alle warten auf den Sommer, doch im Moment kommen die Unwetter.
Juni ist immer die Zeit der Gewitter , die ich eigentlich liebe. Natürlich dürfen sie nicht zu heftig ausfallen.
Doch es sind auch schöne Tag da und die Rosen blühen. 
Beschäftigt ist man auch immer.
Zum Beispiel mit Spargel essen.
Malen und Zeichnen ist bei mir leider viel zu kurz gekommen und ich habe mir vorgenommen mich zu bessern.
Doch muss ich erst mein Material aufstocken. Besonders Aquarellblöcke fehlen mir.

Dafür bin ich mit meinen Handarbeiten weitergekommen wie ihr dort sehen könnt
Ich habe mich entschlossen, beides wieder in verschieden Blogs zu posten, denn Leser scheinen nicht gerne die "Seiten" zu wechseln.
Liebe Grüße

Elsbeth

Sonntag, 22. Mai 2016

Sophia ist da

Wieder ist eine längere Blockpause entstanden, denn ich war verreist. Dieses mal für einige Wochen.
Natürlich war ich in Oxford und natürlich hatte ich dort wieder eine wundervolle Zeit
Die beiden Babyjäckchen habe ich mitgenommen. Das Baby ist da. Wie erwartet ein kleines süßes Mädchen.
Es trägt den Namen Sophia Elisabeth
Und hier seht ihr Sophia in eines der gestrickten Jacken.
The Chequers 
Weil ich aber recht lange dort war, hatte ich natürlich auch Zeit die Umgebung ein bisschen zu genießen.
Leckeres Essen und den besten Apfelwein den ich je getrunken habe gab es in Oxford in einem alten Pub 

  Hüftgold konnte man sich anfuttern in einem Eiscafe.  Dort gibt es  Auswahl ohne Ende



 Und in einem GartenCenter waren wir, in dem es mehr wundervollen Klimbim gab als Blumen..
Es war eine ereignisreiche Zeit.
Als ich nach England flog war hier alles noch kahl und grau und der Frühling schien nicht kommen zu wollen. 
Es war schon seltsam  Düsseldorf und meinen Balkon so grün wiederzusehen.
Liebe Grüße
Elsbeth


Mittwoch, 9. März 2016

OMMMMMMMM

Mit der Rastlosigkeit ist es vorbei und ich bin wieder im Hier und versuche das Jetzt zu finden.
Gestern habe ich mir es einfach gemütlich gemacht. Es war ja Weltfrauentag.
Naja... das hätte ich beinahe verpasst, wenn das Fernsehen mich mich nicht daran erinnert hätte.
Also habe ich mir einen Gammeltag gegönnt.  Nur das Nötigste habe ich im Haushalt getan, sonst habe ich mir es gemütlich gemacht. Etwas gestrickt, ein kleines bisschen gemalt und die seit langem in meinem Kühlschrank stehende, kleine Flasche Sekt geöffnet
Doch abends hatte ich ein schlechtes Gefühl wegen der Gammelei.  Ich fühlte mich ein bisschen  vergammelt.  Doch weil ich tagsüber so schön im TV herumgezappt habe und auf
auf youtube dieses tolle Video  gefunden habe, habe ich vor dem Zubettgehen  meditiert.
Nicht bringt mich wieder so ins Gleichgewicht wie der Klang der Sonne OMMMMMMMMM

Namaste  
Elsbeth

Sonntag, 6. März 2016

Im Hier und Jetzt und Hin und Weg

Im Hier und Jetzt leben, ist gar nicht so einfach. Manchmal frage ich mich, ob ich das wirklich will. Ja... schon... ich will. Aber nicht immer.

Heute habe ich wieder einen Filmbericht über Irland gesehen. Dem Land, dass für lange Zeit mein Zuhause war.
Im Moment bin ich nicht mehr im Hier und Jetzt, sondern im Hin und Weg.
Meine Gadanken sind dort. Ich rieche die Atlantikluft, höre  die Schreie der Möwen, die fröhliche Musik und spaziere an den Klippen entlang.
Heute feiert man in England und Irland Muttertag
Darum allen Mums Happy Mother Day

Gestern habe ich zwei Jäckchen für das im April erwartete Enkelkind fertiggestrickt. Es wird in Oxford geboren und meine Gedanken waren dort. Und die Vorfreude auf die kleine Prinzessin ist da 
Ich finde es also manchmal sehr schön gedanklich in andere Länder und Zeiten zu reisen.
So zwischendurch komme ich dann (vielleicht) ins Hier und Jetzt zurück.
Liebe Grüße
Elsbeth

Sonntag, 28. Februar 2016

Für alle die etwas verzagt sind. 
Pastel und Tinte
Es ist Zeit für jede Menge Mut!
   
Warte ein Jahr,
warte zwei,
warte viele Jahre.
Der Rabe wird nicht blau,
der Schwan nicht zum Adler,
das Meer gibt keine Milch,
der Himmel kein Geld.
Doch eines Tages stehst du auf,
nimmst den Kummer von der Garderobe,
die Sorge verbrennst du.
Du trittst nach draußen
unter die wärmende Sonne
und lässt die Todesvögel hinter dir.
Wie von mächtiger Hand gewendet,
ist alles neu geworden.
Nach einem Jahr,
nach zwei,
nach vielen Jahren.
(Verfasser unbekannt,
gefunden bei  Lebensherbst)